Tagebuch auf Reisen

Heda

Die herrliche Sonne lässt einem keine Ruhe... ich schliesse ein bisschen meine Augen... lasse nur schmale Schlitze offen und ergebe mich einem Tagtraum. Wenn ich mal ein bisschen Zeit für mich habe, wuselt es in meinem Kopf: "Ich packe mein Koffer nach  Peru und nehme mit ..." und schon geht die Show in meinem Kopf los. Ich träume sooooo gerne darüber, was ich nehmen soll. Was ist überflüssig, was darf ich auf keinen Fall vergessen.

Da ist mir neulich aufgefallen das mein Tagebuch eine besondere Form haben sollte. Ich werde mit Sicherheit ein Tagebuch mitschleppen, dass viel Geschriebenes und Gezeichnetes aufnehmen kann. Aber was mir aufgefallen ist: ich will ja Muster, Textilproben und ähnliches mitnehmen. Da wäre doch ein Stofftagebuch mit Nadel , Faden , Häkchen und Stricknadeln eigentlich das Richtige!

 

Ich spinne weiter.... ich kann mit Stickereien selber festhalten, was ich gesehen habe, interessante Momente, an Kleidung der Menschen, denen ich begegne. Das ist etwas, was mich immer interessiert. Ein kleines Detail an dem, was wir anziehen, verrät viel mehr über uns als wir denken. 

 

Vielleicht lassen sich auch einige Peruaner davon überzeugen, für mich etwas in mein Tagebuch rein zu sticken oder mir sogar kleine Probe abzuschneiden oder oder oder ... 

 

Diese Idee lässt mich nicht ruhen. Ich gehe mein Tagebuch zusammen nähen. Aus dem tollen Leinenstoff eines alten deutschen Mangeltuchs!

 

Dann ...bis dann Peru!