Bitte mal frei machen... oder auch nicht...

Luise

 

Am Freitag geht’s los... Meine letzten Schritte zur Vorbereitung sind daher ganz klar. - Für diese Reise ist Reduktion angesagt. Aber nicht nur Klamotte und Ausrüstung besitzt Gewicht. Ich habe keine Lust irgendwelchen emotionalen Quatsch auf Machu Picchu zu schleppen. Gerade als Kamerafrau habe ich das Gefühl, dass ich mich zurücknehmen muss... muss den den anderen Mädels Raum geben, um durchzudrehen... damit ich das festhalten kann... muhahahaaaaa. :)

 

Kurz um: Ich habe sauber gemacht. Mit Menschen gebrochen, die mir ohnehin auf den Sack gegangen sind und mir alles von der Seele geredet. Mit Freunden geschrieben, die ich lange nicht gesehen hatte. (Eigentlich völlig bescheuert, da ich jetzt wieder einen Monat verschwunden bin...) Es ist merkwürdig, wieso der Mensch erst einen Anlass braucht, um sich für bestimmte Dinge zu überwinden. Meine Wohnung habe ich endlich vom Müll des vierjährigen Studiums befreit. Das Bad ist wieder ein Bad und keine Werkstatt mehr. - Ich kann entspannt auf Toilette gehen, ohne mich am Färbetopf zu verbrennen oder in Farbplörre zu treten. Die Stoff- und Reisverschlusssammlung, die ich seit über einem Jahr von einer Zimmerseite zur anderen Seite geschoben habe, ist endlich fest verpackt und weggeräumt. (Ganz schaffe ich es doch nicht, mich von meinen Schätzen zu trennen.) Jeder meiner Besucher ist überrascht. „Luise, man kann ja wieder die Wände sehen.“

 

Für das emotionale Loch nach der Perureise ist auch gesorgt: Improtheater, Piercing, Tattoo und ein tolles Masterprojekt. :)

 

 

 

Ich bin so gespannt, was ich euch an Filmmaterial mitbringen werde und was für ein Film es dann am Ende wirklich wird. Da ich jetzt emotional völlig frei bin... hab ich mich Ausrüstungsmäßig völlig eingedeckt, um auf jede Situation vorbereitet zu sein. Diesmal habe ich mich also mit Absicht und aus voller Notwendigkeit zugemüllt... ("Ich brauch das alles wirklich!") :) Und als Papa mir dann noch seine Survivalgadgets ausgeliehen hat... Ich fühl mich wie Lara Croft, verdammt!

 

 

 

Was ich jetzt schon von dieser Reise lernen durfte: Genieße jeden Moment! Gib dir Mühe, aber verbeiße dich nicht in eine Sache. Solang dir die Luft zum atmen nicht ausgeht, ergibt sich immer was.

 

 

 

Es wird der Hammer! Ich freue mich wirklich auf diese Reise mit den Mädels und mit euch eifrigen Lesern und Unterstützern machen zu dürfen.

 

 

 

Eure Luise Croft